Glutenfrei Reisen > glutenfreier Urlaub

Nachhaltiger Urlaub

Nachhaltiger Tourismus

 

Die schönsten Reiseziele

 

Ökotourismus liegt voll im Trend. Bei dieser Form des Reisens kommt es darauf an, dass die Belange der Umwelt im Mittelpunkt stehen und auf die ansässige Bevölkerung Rücksicht genommen wird. Auch eine bewusste Ernährung am Reiseziel spielt beim Thema „Ökotourismus“ eine wichtige Rolle.

 

Elektroroller als Alternative zum Mietwagen

 

All diese Maxime werden in Europa im italienischen Ecohotel Roma beherzigt. Das ökologische Drei-Sterne-Haus ist nahe Rom im Naturschutzgebiet der Valle dei Casali zu Hause und von Deutschland aus sogar mit einem Mietwagen erreichbar. Umweltbewusst präsentieren sich die Betreiber der Residenz durch Verleihmöglichkeiten von Elektrorollern und Fahrrädern. Ein weiteres Detail ist, dass zur Reinigung der Zimmer ausschließlich biologische Reinigungsmittel benutzt werden. Das ökologische Konzept der Kolarbyn Eco-Lodge in Schweden verfolgt die Gäste dieses Etablissements auf Schritt und Tritt. Der Herberge in der Nähe von Skinnskatteberg gehören zwölf einladende Köhlerhütten in einem Fichtenwald an, die jeweils mit zwei Kojen mit Schlafsäcken und Lammfellen ausgestattet sind. Hand in Hand mit der Natur lebend, müssen Gäste dieser Eco-Lodge auf fließend Wasser und Strom verzichten. Beispielsweise wird das Essen selbst über einem Feuer zubereitet.

 

Matratzen aus Naturlatex in den La Clairière Bio & Spa-Hotels

 

„Ja“ zur Natur sagen ebenfalls die Betreiber des französischen La Clairière Bio & Spa-Hotels. Diese Residenz ist im Naturpark Nordvogesen gelegen und seit 2007 auf eine ökologische, nachhaltige Lebensweise ausgerichtet. Neben der Inanspruchnahme erneuerbarer Energien werden in diesem Hotel Matratzen aus Naturlatex sowie Bettwäsche aus Biotextilien verwendet. Zudem ist die Küche das erste Hotel-Restaurant in Frankreich, das mit einem Biozertifikat ausgezeichnet wurde.

 

„Von der Natur nehmen und der Natur zurückgeben“

 

Wer nachhaltigen Tourismus außerhalb europäischer Grenzen praktizieren möchte, ist im Tembo Kijani in Tansania an einer Top-Adresse angelangt. Betreiber der Eco-Lodge im afrikanischen Pangani agieren getreu der Devise „Von der Natur nehmen und der Natur zurückgeben“ – verbunden mit mehreren Details. Beispielsweise sind die Makuti Dächer aus trockenen Kokosnusswedeln hergestellt. Strom erhalten Hotelgäste durch Solar- und Windenergie. Ist anfallender Abfall unvermeidbar, wird dieser nach Möglichkeit von den Betreibern der Eco-Lodge recycelt: allesamt Maßnahmen, die eng mit Ökotourismus verbunden sind. Auch an weiteren Reisezielen auf der ganzen Welt kommen ernährungs- und umweltbewusste Globetrotter auf ihre Kosten. Wird in der australischen Great Ocean Eco-Lodge Regenwasser verwendet, ist jeder einzelne Bungalow des Misool Eco-Resorts in Indonesien aus wiederverwertetem Treibholz erbaut. Im Hotel Jardim Atlantico residieren Urlauber im ersten Eco-zertifizierten Hotel Portugals.

 

 

Hotel glutenfrei Deutschland